Entdecken Sie Niedersachsens grünes Herz

Innerhalb der drei Landkreise Diepholz, Nienburg und Verden haben die 26 Kommunen der Initiative viel für Sie zu bieten. Entlang der Weser und zwischen saftigen Wiesen gibt es in dem Kultur- und Naturraum der Region Mitte Niedersachsen einiges zu entdecken. Und wer gelegentlich Stadtluft schnuppern will, kommt durch die Nähe zu Bremen, Hannover, Oldenburg und Osnabrück ganz einfach auf seine Kosten. Lernen Sie uns näher kennen! 

Per Klick öffnet sich das Infofenster für mehr Impressionen und Informationen.

Übersichtskarte
Barnstorf

Samtgemeinde Barnstorf

Die Samtgemeinde Barnstorf ist mit ihren rund 12.000 Einwohnern eine der größten Samtgemeinden im Landkreis Diepholz. Sie besteht aus den vier Mitgliedsgemeinden Barnstorf, Drebber, Drentwede und Eydelstedt und liegt idyllisch zwischen Moor und Wald im Huntetal. Durch die verkehrsgünstige Lage in der Mitte eines von den Städten Bremen, Oldenburg und Osnabrück gebildeten Dreiecks und ihre gute Anbindung an Straße und Schiene bietet die Samtgemeinde einen idealen Standort für Menschen, die Ruhe und Ausgleich vom streßigen Alltag suchen. Neben der freien Natur verleihen Wohn- und Geschäftshäuser im Stil von Burgen und Schlössern dem Ortsbild seinen besonderen Charme. Das vielfältige Kultur- und Sportangebot macht die Freizeit in der Samtgemeinde zum Erlebnis und bietet ausreichend Abwechslung für jedermann. Mit dem Mehrgenerationen-haus und dem Lokalen Bündnis für Familie sowie den zahlreichen Kinder- und Jugendbetreuungsangeboten wird man den Bedürfnißen von Jung und Alt gerecht. Gleichzeitig bietet das Naherholungsgebiet an den Walsener Teichen oder das Hunteholz mit Freibad genügend Raum für Natur und Erholung. Saisonale Volks- und Straßenfeste, viele kulturelle Einrichtungen und die facettenreichen Aktionen der Vereine prägen das Zusammenleben im Ort. Nicht umsonst wird Barnstorf als Flecken im Grünen bezeichnet. Mehr Informationen auf www.barnstorf.de

Das beheizte Freizeitbad Hunteholz Heimat und Kulturhaus Meyer-Köster Barnstorfer-Ballon-Fahrer-Festival Barnstorfer Umwelt-Erlebnis-Zentrum

Samtgemeinde Barnstorf

Die Samtgemeinde Barnstorf ist mit ihren rund 12.000 Einwohnern eine der größten Samtgemeinden im Landkreis Diepholz. Sie besteht aus den vier Mitgliedsgemeinden Barnstorf, Drebber, Drentwede und Eydelstedt und liegt idyllisch zwischen Moor und Wald im Huntetal. Durch die verkehrsgünstige Lage in der Mitte eines von den Städten Bremen, Oldenburg und Osnabrück gebildeten Dreiecks und ihre gute Anbindung an Straße und Schiene bietet die Samtgemeinde einen idealen Standort für Menschen, die Ruhe und Ausgleich vom streßigen Alltag suchen. Neben der freien Natur verleihen Wohn- und Geschäftshäuser im Stil von Burgen und Schlössern dem Ortsbild seinen besonderen Charme. Das vielfältige Kultur- und Sportangebot macht die Freizeit in der Samtgemeinde zum Erlebnis und bietet ausreichend Abwechslung für jedermann. Mit dem Mehrgenerationen-haus und dem Lokalen Bündnis für Familie sowie den zahlreichen Kinder- und Jugendbetreuungsangeboten wird man den Bedürfnißen von Jung und Alt gerecht. Gleichzeitig bietet das Naherholungsgebiet an den Walsener Teichen oder das Hunteholz mit Freibad genügend Raum für Natur und Erholung. Saisonale Volks- und Straßenfeste, viele kulturelle Einrichtungen und die facettenreichen Aktionen der Vereine prägen das Zusammenleben im Ort. Nicht umsonst wird Barnstorf als Flecken im Grünen bezeichnet. Mehr Informationen auf www.barnstorf.de

Das beheizte Freizeitbad Hunteholz Heimat und Kulturhaus Meyer-Köster Barnstorfer-Ballon-Fahrer-Festival Barnstorfer Umwelt-Erlebnis-Zentrum
Bassum

Stadt Bassum

Inmitten des Naturparkes Wildeshauser Geest, rund 25 km südlich von Bremen im Landkreis Diepholz, liegt die geschichtsträchtige Stadt Bassum. Dort, wo sich der heutige malerische Kirchplatz befindet, entstand schon im Mittelalter das Stift Birxinon, später Bassum. Heute sind die historischen Spuren im 16.000 Einwohner fassenden Ort noch sichtbar. Bassum legt viel Wert auf eine moderne Infrastruktur und eine qualitative Aufwertung des gesamten Innenstadtbereiches, wo die Geschäfts- und Wohnbereiche vom Fernverkehr weitgehend entlastet wurden. Eine breite Vielfalt an Einzelhandelsgeschäften mit gut erreichbaren Parkmöglichkeiten und allen notwendigen Dienstleistungs- und Versorgungseinrichtungen sorgen für eine sehr gute Lebensqualität. Familienfreundlichkeit haben sich die Stadtväter und - Mütter auf die Fahnen geschrieben. Neben KiTa Einrichtungen und speziellen Angeboten, wie unsere Waldkindergärten, ist die Stadt Bassum auch im Bildungsbereich breit aufgestellt. Neben den Grundschulen gibt es fast alle Formen weiterführender Schulen. Eine kommunale Oberschule, aber auch private Schulen mit speziellen Konzepten, können angeboten werden. Die Stadt Bassum bietet mit dem Natur- und Tierpark "Petermoor", dem Freudenburg-Park sowie zahlreichen Kulturveranstaltungen, Sportstätten, Vereinen, Institutionen und touristischen Sehenswürdigkeiten einen hohen Freizeitwert inmitten grüner Parkanalagen und Wiesen für Familien und Co. Mehr Informationen auf www.bassum.de

Das Naturfreibad Die Freudenburg Die AktiBa Messe Die Stiftskirche

Stadt Bassum

Inmitten des Naturparkes Wildeshauser Geest, rund 25 km südlich von Bremen im Landkreis Diepholz, liegt die geschichtsträchtige Stadt Bassum. Dort, wo sich der heutige malerische Kirchplatz befindet, entstand schon im Mittelalter das Stift Birxinon, später Bassum. Heute sind die historischen Spuren im 16.000 Einwohner fassenden Ort noch sichtbar. Bassum legt viel Wert auf eine moderne Infrastruktur und eine qualitative Aufwertung des gesamten Innenstadtbereiches, wo die Geschäfts- und Wohnbereiche vom Fernverkehr weitgehend entlastet wurden. Eine breite Vielfalt an Einzelhandelsgeschäften mit gut erreichbaren Parkmöglichkeiten und allen notwendigen Dienstleistungs- und Versorgungseinrichtungen sorgen für eine sehr gute Lebensqualität. Familienfreundlichkeit haben sich die Stadtväter und - Mütter auf die Fahnen geschrieben. Neben KiTa Einrichtungen und speziellen Angeboten, wie unsere Waldkindergärten, ist die Stadt Bassum auch im Bildungsbereich breit aufgestellt. Neben den Grundschulen gibt es fast alle Formen weiterführender Schulen. Eine kommunale Oberschule, aber auch private Schulen mit speziellen Konzepten, können angeboten werden. Die Stadt Bassum bietet mit dem Natur- und Tierpark "Petermoor", dem Freudenburg-Park sowie zahlreichen Kulturveranstaltungen, Sportstätten, Vereinen, Institutionen und touristischen Sehenswürdigkeiten einen hohen Freizeitwert inmitten grüner Parkanalagen und Wiesen für Familien und Co. Mehr Informationen auf www.bassum.de

Das Naturfreibad Die Freudenburg Die AktiBa Messe Die Stiftskirche
Bruchhausen- Vilsen

Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen

Die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen besteht aus den fünf Einzelgemeinden Asendorf, Bruchhausen - Vilsen, Martfeld, Schwarme und Süstedt. Die verkehrsgünstige Lage an der B6 sorgt für direkten Anschluss an die Oberzentren Hannover und Bremen. Ganz nach dem Motto „Leben und Arbeiten in schönster Natur“ ist das Arbeitsangebot vor Ort durch zahlreiche Unternehmen gut aufgestellt. Dazu zählen das Bau- und Ausbaugewerbe, Dienstleister aller Bereiche sowie das produzierende Gewerbe. Der bekannte Mineralbrunnen-Betrieb Vilsa, die vielseitige Gastronomie sowie die hervorragenden Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen tragen ebenso dazu bei. Bruchhausen-Vilsen ist durch seine Lage am Rande des Hohen Geestrückens mit seinen Tälern und Hügeln ein landschaftliches Highlight im überwiegend flachen norddeutschen Raum, was den Tourismus zu einem wesentlichen Wirtschaftszweig macht. Die moderne Infrastruktur, ein gutes medizinisches Netzwerk, zahlreiche Bildungs- und Betreuungsangebote sowie soziale Dienste und vom Ehrenamt getragene Organisationen bieten eine hohe Lebensqualität für jede Generation. Und auch die Freizeitgestaltung hat für die Bruchhausener einen hohen Stellenwert. Diverse Märkte, Festivals, Vernissagen, Konzerte und Freizeitaktivitäten bereichern das gesellschaftliche Leben der Mitgliedsgemeinden und sorgen für jede Menge Abwechslung. Jugendeinrichtungen, über 170 Vereine und mehrere Frei- und Hallenbäder ergänzen dieses vielfältige Angebot. Mehr Informationen auf www.bruchhausen-vilsen.de

Die Klostermühle Ferienkiste Juni 2010 Der Lokkreisel Die Außenansicht des Forsthauses

Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen

Die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen besteht aus den fünf Einzelgemeinden Asendorf, Bruchhausen - Vilsen, Martfeld, Schwarme und Süstedt. Die verkehrsgünstige Lage an der B6 sorgt für direkten Anschluss an die Oberzentren Hannover und Bremen. Ganz nach dem Motto „Leben und Arbeiten in schönster Natur“ ist das Arbeitsangebot vor Ort durch zahlreiche Unternehmen gut aufgestellt. Dazu zählen das Bau- und Ausbaugewerbe, Dienstleister aller Bereiche sowie das produzierende Gewerbe. Der bekannte Mineralbrunnen-Betrieb Vilsa, die vielseitige Gastronomie sowie die hervorragenden Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen tragen ebenso dazu bei. Bruchhausen-Vilsen ist durch seine Lage am Rande des Hohen Geestrückens mit seinen Tälern und Hügeln ein landschaftliches Highlight im überwiegend flachen norddeutschen Raum, was den Tourismus zu einem wesentlichen Wirtschaftszweig macht. Die moderne Infrastruktur, ein gutes medizinisches Netzwerk, zahlreiche Bildungs- und Betreuungsangebote sowie soziale Dienste und vom Ehrenamt getragene Organisationen bieten eine hohe Lebensqualität für jede Generation. Und auch die Freizeitgestaltung hat für die Bruchhausener einen hohen Stellenwert. Diverse Märkte, Festivals, Vernissagen, Konzerte und Freizeitaktivitäten bereichern das gesellschaftliche Leben der Mitgliedsgemeinden und sorgen für jede Menge Abwechslung. Jugendeinrichtungen, über 170 Vereine und mehrere Frei- und Hallenbäder ergänzen dieses vielfältige Angebot. Mehr Informationen auf www.bruchhausen-vilsen.de

Die Klostermühle Ferienkiste Juni 2010 Der Lokkreisel Die Außenansicht des Forsthauses
Diepholz

Stadt Diepholz

In der Stadt Diepholz wird Lebensqualität groß geschrieben. Mit nur knapp 20 km bis zur nächsten Bundesautobahn A1, einem eigenen Flugplatz und dem Zusammentreffen der wichtigen Bundesstraßen nach Osnabrück, Bremen und Oldenburg, ist der Standort verkehrstechnisch hervorragend gelegen. Viele der 16.854 Einwohner erledigen ihre Besorgungen hier ganz bequem zu Fuß oder mit dem Rad, weil fast alles schnell und gut erreichbar ist - ob Fußgängerzone oder Krankenhaus, Theater oder Restaurants, Supermarkt oder Fitnesszentrum. Und auch die Nähe zum Naturpark Dümmer trägt zu einer sehr hohen Wohn- und Lebensqualität der Diepholzer bei. Zahlreiche Geschäfte, Bistros, Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein und schaffen, zusammen mit dem Diepenholzer Schloss;, eine idyllische Atmosphäre. Und auch an Freizeitaktivitäten für nahezu alle Vorlieben ist gesorgt. Ob das beheizte Freibad, eine Kanutour über den Dümmer See, Ballonfahrten, Tennis oder Reiten. In Diepholz ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das kulturelle Angebot reicht von Klassik bis Comedy, vom Theater bis zum Festival. Zudem legt die Stadt sehr viel Wert auf ein umfangreiches Bildungs- und Betreuungsangebot. Es ist an unterschiedliche Begabungen, Interessenlagen und Altersgruppen gedacht. Diverse Global Player haben aufgrund der guten Rahmenbedingungen ihren Firmensitz in Diepholz, was zu einer starken Wirtschaft und zahlreichen Arbeitsplätzen führt. Mehr Informationen auf www.stadt-diepholz.de

Das Heimatmuseum in Aschen Das Diepholzer Schloss Kanufahren auf der Münte Der Graf mit Gefolge am Grafensonntag

Stadt Diepholz

In der Stadt Diepholz wird Lebensqualität groß geschrieben. Mit nur knapp 20 km bis zur nächsten Bundesautobahn A1, einem eigenen Flugplatz und dem Zusammentreffen der wichtigen Bundesstraßen nach Osnabrück, Bremen und Oldenburg, ist der Standort verkehrstechnisch hervorragend gelegen. Viele der 16.854 Einwohner erledigen ihre Besorgungen hier ganz bequem zu Fuß oder mit dem Rad, weil fast alles schnell und gut erreichbar ist - ob Fußgängerzone oder Krankenhaus, Theater oder Restaurants, Supermarkt oder Fitnesszentrum. Und auch die Nähe zum Naturpark Dümmer trägt zu einer sehr hohen Wohn- und Lebensqualität der Diepholzer bei. Zahlreiche Geschäfte, Bistros, Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein und schaffen, zusammen mit dem Diepenholzer Schloss;, eine idyllische Atmosphäre. Und auch an Freizeitaktivitäten für nahezu alle Vorlieben ist gesorgt. Ob das beheizte Freibad, eine Kanutour über den Dümmer See, Ballonfahrten, Tennis oder Reiten. In Diepholz ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das kulturelle Angebot reicht von Klassik bis Comedy, vom Theater bis zum Festival. Zudem legt die Stadt sehr viel Wert auf ein umfangreiches Bildungs- und Betreuungsangebot. Es ist an unterschiedliche Begabungen, Interessenlagen und Altersgruppen gedacht. Diverse Global Player haben aufgrund der guten Rahmenbedingungen ihren Firmensitz in Diepholz, was zu einer starken Wirtschaft und zahlreichen Arbeitsplätzen führt. Mehr Informationen auf www.stadt-diepholz.de

Das Heimatmuseum in Aschen Das Diepholzer Schloss Kanufahren auf der Münte Der Graf mit Gefolge am Grafensonntag
Grafschaft Hoya

Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Die Samtgemeinde Grafschaft Hoya bietet ein abwechslungsreiches Landschaftsbild in reizvoller Natur. Die Weser liegt im Mittelpunkt, große Waldgebiete und Geestlandschaften sowie idyllisch gelegene Seen erwarten Sie und laden zum Verweilen und Entspannen ein. Die Samtgemeinde Grafschaft Hoya besteht mit ihren rund 17.000 Einwohnern aus 10 Mitgliedsgemeinden. Die Grund- und Versorgungszentren sind die Gemeinde Eystrup sowie die Stadt Hoya/Weser, deren Innenbereiche mit modernen Dienstleistungs- und Einkaufsangeboten überzeugen. Dazu stellen die landwirtschaftlich geprägten umliegenden Mitgliedsgemeinden mit ihrer eigenständigen Identität eine optimale Ergänzung und einen tollen Wohnraum für Familien dar. In der Grafschaft muss man sich nicht zwischen High-Tech-Arbeitsplatz oder ländlicher Idylle entscheiden, denn hier kann beides realisiert werden. Kleine und mittelständische Unternehmen, qualitativ hochwertige Bildungseinrichtungen, vielseitige Freizeitangebote vom stilvollen Hof-Café bis zum kultigen Verzehrkino in modernster 3D-Qualität und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen und bieten optimale Geschäfts- und Wohnbereiche für Jeden. Ob mit Familie, Partner oder allein: In der Samtgemeinde Grafschaft Hoya lässt sich das Leben in vollen Zügen genießen und es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Mehr Informationen auf www.grafschaft-hoya.de

Logo Nienburg Mittelweser
Grundschule und Zwergenbrunnen in Hoya Gewerbe- und Industriegebiet mit Weseranleger Weserbrücke in Hoya bei Nacht Rathaus Hoya im Schnee

Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Die Samtgemeinde Grafschaft Hoya bietet ein abwechslungsreiches Landschaftsbild in reizvoller Natur. Die Weser liegt im Mittelpunkt, große Waldgebiete und Geestlandschaften sowie idyllisch gelegene Seen erwarten Sie und laden zum Verweilen und Entspannen ein. Die Samtgemeinde Grafschaft Hoya besteht mit ihren rund 17.000 Einwohnern aus 10 Mitgliedsgemeinden. Die Grund- und Versorgungszentren sind die Gemeinde Eystrup sowie die Stadt Hoya/Weser, deren Innenbereiche mit modernen Dienstleistungs- und Einkaufsangeboten überzeugen. Dazu stellen die landwirtschaftlich geprägten umliegenden Mitgliedsgemeinden mit ihrer eigenständigen Identität eine optimale Ergänzung und einen tollen Wohnraum für Familien dar. In der Grafschaft muss man sich nicht zwischen High-Tech-Arbeitsplatz oder ländlicher Idylle entscheiden, denn hier kann beides realisiert werden. Kleine und mittelständische Unternehmen, qualitativ hochwertige Bildungseinrichtungen, vielseitige Freizeitangebote vom stilvollen Hof-Café bis zum kultigen Verzehrkino in modernster 3D-Qualität und vielfältige Einkaufsmöglichkeiten lassen keine Wünsche offen und bieten optimale Geschäfts- und Wohnbereiche für Jeden. Ob mit Familie, Partner oder allein: In der Samtgemeinde Grafschaft Hoya lässt sich das Leben in vollen Zügen genießen und es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Mehr Informationen auf www.grafschaft-hoya.de

Logo Nienburg Mittelweser
Grundschule und Zwergenbrunnen in Hoya Gewerbe- und Industriegebiet mit Weseranleger Weserbrücke in Hoya bei Nacht Rathaus Hoya im Schnee
Heemsen

Samtgemeinde Heemsen

Heemsen ist am 01. Juni 1969 durch den freiwilligen Zusammenschluss des Fleckens Drakenburg und der Gemeinden Anderten, Gadesbünden, Haßbergen, Heemsen und Rohrsen entstanden. Die reizvolle, naturbelassene Samtgemeinde liegt nördlich von Nienburg am Ufer der Weser zwischen Marsch, Geest, Wäldern, Moor und Heide und bietet mit seinen Natur- und Kulturerlebnissen einen hohen Erholungswert. Eine gehobene Wohn- und Lebensqualität wird durch eine moderne Infrastruktur, die verkehrsgünstige Lage direkt an den Bundesstraßen 209 und 215 und der stetigen Weiterentwicklung gewährleistet. Die historischen Spuren der Samtgemeinde Heemsen sind weit zurückzuverfolgen und ein wichtiger Kulturaspekt in der Umgebung. Neben den historischen Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Kulturveranstaltungen wird auch ein hoher Freizeitwert mit Radrouten und Sportanlagen geboten. Ob Angeln, Kanu, Motorboot fahren, ein Besuch im Wassarium, oder dem Wasserwerk; die Samtgemeinde Heemsen bietet Aktivitäten für die ganze Familie rund um das Thema Wasser. Mehr Informationen auf www.heemsen.de

Logo Nienburg Mittelweser
Altdorf Drakenburg (Hintergrund Kirche) Alte Kapelle Haßbergen Renaissance Torbogen Drakenburg Wehr Drakenburg

Samtgemeinde Heemsen

Heemsen ist am 01. Juni 1969 durch den freiwilligen Zusammenschluss des Fleckens Drakenburg und der Gemeinden Anderten, Gadesbünden, Haßbergen, Heemsen und Rohrsen entstanden. Die reizvolle, naturbelassene Samtgemeinde liegt nördlich von Nienburg am Ufer der Weser zwischen Marsch, Geest, Wäldern, Moor und Heide und bietet mit seinen Natur- und Kulturerlebnissen einen hohen Erholungswert. Eine gehobene Wohn- und Lebensqualität wird durch eine moderne Infrastruktur, die verkehrsgünstige Lage direkt an den Bundesstraßen 209 und 215 und der stetigen Weiterentwicklung gewährleistet. Die historischen Spuren der Samtgemeinde Heemsen sind weit zurückzuverfolgen und ein wichtiger Kulturaspekt in der Umgebung. Neben den historischen Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Kulturveranstaltungen wird auch ein hoher Freizeitwert mit Radrouten und Sportanlagen geboten. Ob Angeln, Kanu, Motorboot fahren, ein Besuch im Wassarium, oder dem Wasserwerk; die Samtgemeinde Heemsen bietet Aktivitäten für die ganze Familie rund um das Thema Wasser. Mehr Informationen auf www.heemsen.de

Logo Nienburg Mittelweser
Altdorf Drakenburg (Hintergrund Kirche) Alte Kapelle Haßbergen Renaissance Torbogen Drakenburg Wehr Drakenburg
Kirchdorf

Samtgemeinde Kirchdorf

Die Samtgemeinde Kirchdorf bietet mit über 8.000 Einwohnern pure Landlust im Herzen Niedersachens. Sie zeichnet sich durch eine hohe Wohnqualität und einer modernen Infrastruktur mit idealer Verkehrsanbindung an die B61 (Bremen-Minden) und B214 (Nienburg-Diepholz) aus und lädt somit zum Wohnen, Leben und Wohlfühlen durch ihre modernen Unternehmen sowie mittleren Dienstleistern aus Handel und Handwerk als auch den Einkaufmöglichkeiten sowie der vielseitigen gastronomischen Angebote, von gutbürgerlich über international bis hin zur gehobenen Küche, ein. In den sechs Mitgliedsgemeinden Bahrenborstel, Barenburg, Freistatt, Kirchdorf, Varrel und Wehrbleck werden Familienfreundlichkeit und die funktionierende Nachbar- und Dorfgemeinschaft großgeschrieben. Die Angebote reichen von der Hebammenbetreuung über die Kindertagesbetreuung bis hin zur Schulbildung und bieten auch für die ältere Generation diverse Möglichkeiten. Abgerundet wird dieses mit einer optimalen Versorgung durch soziale Dienste und Gesundheitsdienstleistungen. Die großflächige, ländlich geprägte, sympathische Samtgemeinde bietet in einer abwechs-lungsreiche Heide-, Moor- und Waldlandschaft auf rund 180 km², in der auch eine der größten zusammenhängenden Heideflächen Niedersachsens liegt, erholsame Stunden zum Entspannen und Genießen. Der hohe Freizeitwert Kirchdorfs spiegelt sich in den unzähligen Möglichkeiten in den Sport- und Freizeitanlagen, im Freizeit- oder Naturfreibad, dem Gesundheits- und Sportzentrum, den Sporthallen sowie Tennis- und Sportplätzen wider. Wer seine Freizeit jedoch lieber mit Ausstellungen, Lesungen, Konzerten, traditionellen Volksfesten oder einem Museumsbesuch gestalten möchte, wird schnell von dem exorbitanten Angebot an kulturellen Veranstaltungen überzeugt sein. Mehr Informationen auf www.kirchdorf.de

Die idyllische Heidelandschaft Das beheizte Freibad in Barenburg mit Riesenrutsche Kirchdorfer Herbstmarkt Kulturelle Veranstaltungen und Heiraten im Küsterhaus in Varrel

Samtgemeinde Kirchdorf

Die Samtgemeinde Kirchdorf bietet mit über 8.000 Einwohnern pure Landlust im Herzen Niedersachens. Sie zeichnet sich durch eine hohe Wohnqualität und einer modernen Infrastruktur mit idealer Verkehrsanbindung an die B61 (Bremen-Minden) und B214 (Nienburg-Diepholz) aus und lädt somit zum Wohnen, Leben und Wohlfühlen durch ihre modernen Unternehmen sowie mittleren Dienstleistern aus Handel und Handwerk als auch den Einkaufmöglichkeiten sowie der vielseitigen gastronomischen Angebote, von gutbürgerlich über international bis hin zur gehobenen Küche, ein. In den sechs Mitgliedsgemeinden Bahrenborstel, Barenburg, Freistatt, Kirchdorf, Varrel und Wehrbleck werden Familienfreundlichkeit und die funktionierende Nachbar- und Dorfgemeinschaft großgeschrieben. Die Angebote reichen von der Hebammenbetreuung über die Kindertagesbetreuung bis hin zur Schulbildung und bieten auch für die ältere Generation diverse Möglichkeiten. Abgerundet wird dieses mit einer optimalen Versorgung durch soziale Dienste und Gesundheitsdienstleistungen. Die großflächige, ländlich geprägte, sympathische Samtgemeinde bietet in einer abwechs-lungsreiche Heide-, Moor- und Waldlandschaft auf rund 180 km², in der auch eine der größten zusammenhängenden Heideflächen Niedersachsens liegt, erholsame Stunden zum Entspannen und Genießen. Der hohe Freizeitwert Kirchdorfs spiegelt sich in den unzähligen Möglichkeiten in den Sport- und Freizeitanlagen, im Freizeit- oder Naturfreibad, dem Gesundheits- und Sportzentrum, den Sporthallen sowie Tennis- und Sportplätzen wider. Wer seine Freizeit jedoch lieber mit Ausstellungen, Lesungen, Konzerten, traditionellen Volksfesten oder einem Museumsbesuch gestalten möchte, wird schnell von dem exorbitanten Angebot an kulturellen Veranstaltungen überzeugt sein. Mehr Informationen auf www.kirchdorf.de

Die idyllische Heidelandschaft Das beheizte Freibad in Barenburg mit Riesenrutsche Kirchdorfer Herbstmarkt Kulturelle Veranstaltungen und Heiraten im Küsterhaus in Varrel
Lemförde

Samtgemeinde Lemförde

Die Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ nennen 8.000 Einwohner in insgesamt sieben Mitgliedsgemeinden ihr Zuhause. Eine bis heute lebendige Geschichte lässt sich überall entdecken - zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Wasser. Die zentrale Lage im Naturpark Dümmer mit seinen zahlreichen Moorlandschaften und Feuchtgebieten, das Wandergebiet am Fuße des Stemweder Berges und der Dümmer See, der zweitgrößte Binnensee Niedersachens, verleiht dem Ort ein außergewöhnliches Flair. Die Grundversorgung ist mit mehreren Einkaufsmöglichkeiten und einem großen Angebot an Betreuungs- und Bildungsangeboten hervorragend. Der historische Ortskern der Gemeinde ist mit liebevoll sanierten Fachwerkhäusern ein absoluter Blickfang und auch die Freizeitaktivitäten des Ortes lassen keine Wünsche offen. Angefangen bei dem modernen Dümmer- Museum in Lembruch, über das Freizeitbad in Hüde bis hin zu einem weitverzweigtem Wander- und Radwegenetz und vielfältigen Wassersportmöglichkeiten wird es Ihnen an abwechslungsreichen Tagen nicht mangeln. Mehr Informationen auf www.lemfoerde.de

Hafen am Dümmer See Der historische Amtshof Der Hüder Strand Segelboote auf dem Dümmer See

Samtgemeinde Lemförde

Die Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ nennen 8.000 Einwohner in insgesamt sieben Mitgliedsgemeinden ihr Zuhause. Eine bis heute lebendige Geschichte lässt sich überall entdecken - zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Wasser. Die zentrale Lage im Naturpark Dümmer mit seinen zahlreichen Moorlandschaften und Feuchtgebieten, das Wandergebiet am Fuße des Stemweder Berges und der Dümmer See, der zweitgrößte Binnensee Niedersachens, verleiht dem Ort ein außergewöhnliches Flair. Die Grundversorgung ist mit mehreren Einkaufsmöglichkeiten und einem großen Angebot an Betreuungs- und Bildungsangeboten hervorragend. Der historische Ortskern der Gemeinde ist mit liebevoll sanierten Fachwerkhäusern ein absoluter Blickfang und auch die Freizeitaktivitäten des Ortes lassen keine Wünsche offen. Angefangen bei dem modernen Dümmer- Museum in Lembruch, über das Freizeitbad in Hüde bis hin zu einem weitverzweigtem Wander- und Radwegenetz und vielfältigen Wassersportmöglichkeiten wird es Ihnen an abwechslungsreichen Tagen nicht mangeln. Mehr Informationen auf www.lemfoerde.de

Hafen am Dümmer See Der historische Amtshof Der Hüder Strand Segelboote auf dem Dümmer See
Liebenau

Samtgemeinde Liebenau

Liebenau liegt mit rund 6.200 Einwohnern mitten im Herzen des Landkreises Nienburg. Die Samtgemeinde zählt sieben Ortschaften, allesamt eingebettet in erholsamer Natur. Seien es die Wälder des Sündern oder der Weberkuhle, die Niederungen von Weser und Aue, oder die Weiden, Wiesen und Felder auf der Geestkante; Ein gut ausgebautes Netz von Fahrrad- und Spazierwegen verbindet dies alles. über 70 Vereine unterschiedlichster Interessen fördern den Sport, die Kultur und allen voran den Gemeinschaftssinn. Mehrere Frei-, Natur- und Hallenbäder sorgen zusammen mit den Kulturzentren und Museen für ausreichend Abwechslung. Der regionale Handel und die Dienstleister befinden sich in dem Liebenauer Gewerbeverein unter einem Dach. Und auch dem Betreuungs- und Bildungsangebot wird in der Samtgemeine eine hohe Priorität zugeschrieben. Kitaplätze, Schulen und diverse Angebote im Rahmen der hauptberuflichen Jugendarbeit sorgen für eine optimale Entwicklung der jungen Bürger Liebenaus. Mehr Informationen auf www.liebenau.com

Logo Nienburg Mittelweser
Bouleplatz Fischtreppe Kirche Bühren Schafstall Heidefläche

Samtgemeinde Liebenau

Liebenau liegt mit rund 6.200 Einwohnern mitten im Herzen des Landkreises Nienburg. Die Samtgemeinde zählt sieben Ortschaften, allesamt eingebettet in erholsamer Natur. Seien es die Wälder des Sündern oder der Weberkuhle, die Niederungen von Weser und Aue, oder die Weiden, Wiesen und Felder auf der Geestkante; Ein gut ausgebautes Netz von Fahrrad- und Spazierwegen verbindet dies alles. über 70 Vereine unterschiedlichster Interessen fördern den Sport, die Kultur und allen voran den Gemeinschaftssinn. Mehrere Frei-, Natur- und Hallenbäder sorgen zusammen mit den Kulturzentren und Museen für ausreichend Abwechslung. Der regionale Handel und die Dienstleister befinden sich in dem Liebenauer Gewerbeverein unter einem Dach. Und auch dem Betreuungs- und Bildungsangebot wird in der Samtgemeine eine hohe Priorität zugeschrieben. Kitaplätze, Schulen und diverse Angebote im Rahmen der hauptberuflichen Jugendarbeit sorgen für eine optimale Entwicklung der jungen Bürger Liebenaus. Mehr Informationen auf www.liebenau.com

Logo Nienburg Mittelweser
Bouleplatz Fischtreppe Kirche Bühren Schafstall Heidefläche
Marklohe

Samtgemeinde Marklohe

Die Samtgemeinde Marklohe besteht aus den drei Mitgliedsgemeinden Balge, Marklohe und Wietzen. über 8.000 Menschen genießen ein hervorragendes Angebot und Betreuungs- und Bildungseinrichtungen. Neben mehreren Einkaufsmöglichkeiten sorgen zwei Freibäder für jede Menge Spaß und Abenteuer in der Freizeit. Und auch im kulturellen Bereich ist für Abwechslung gesorgt. Die Heimatstube Wietzen und diverse Herbst- und Weihnachtsmärkte öffnen gern ihre Tore für interessierte Besucher. Wer seinen Alltag lieber mit ein wenig Sport bereichern möchte, ist in einem der zahlreichen Sport- und Schützenvereinen genau richtig. Mehr Informationen auf www.marklohe.de

Logo Nienburg Mittelweser
Am Wasser Marklohe Hafen Kirche

Samtgemeinde Marklohe

Die Samtgemeinde Marklohe besteht aus den drei Mitgliedsgemeinden Balge, Marklohe und Wietzen. über 8.000 Menschen genießen ein hervorragendes Angebot und Betreuungs- und Bildungseinrichtungen. Neben mehreren Einkaufsmöglichkeiten sorgen zwei Freibäder für jede Menge Spaß und Abenteuer in der Freizeit. Und auch im kulturellen Bereich ist für Abwechslung gesorgt. Die Heimatstube Wietzen und diverse Herbst- und Weihnachtsmärkte öffnen gern ihre Tore für interessierte Besucher. Wer seinen Alltag lieber mit ein wenig Sport bereichern möchte, ist in einem der zahlreichen Sport- und Schützenvereinen genau richtig. Mehr Informationen auf www.marklohe.de

Logo Nienburg Mittelweser
Am Wasser Marklohe Hafen Kirche
Mittelweser

Samtgemeinde Mittelweser

Die Samtgemeinde Mittelweser liegt direkt an der Weser zwischen Hannover, Minden und Bremen an vier Bundesstraßen. Mit ihren Mitgliedsgemeinden Estorf, Husum, Landesbergen, Leese und Stolzenau ist sie der Prototyp einer aufstrebenden, modernen Samtgemeinde mit gleichzeitig faszinierendem dörflichen Flair und Besinnung auf ihre Traditionen. Der rund 16.000 Einwohner fassende Ort hat seinen Schwerpunkt auf die Produktion von erneuerbarer und umweltfreundlicher Energie gelegt, was die Ansiedlung bedeutender Unternehmen mit sich brachte. Allein mit Biomasse, Solarenergie und Wasser- und Windkraft werden mehr als 100% des tatsächlichen Bedarfs regenerativ produziert. Und auch mit der Infrastruktur kann die umweltbewusste Gemeinde Punkten: Supermärkte, Kulturzentren, Freibäder, kulturelle Großveranstaltungen, Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Kindergärten und Krippen, Spielplätze und über 150 Vereine mit ausgezeichneter Jugendarbeit runden das Bild des Ortes positiv ab. Mehr Informationen auf www.sg-mittelweser.de

Logo Nienburg Mittelweser
Die Brokeloh-Mühle Die Weser-Kogge Der Weser-Radweg Brütende Störche

Samtgemeinde Mittelweser

erfahren Sie mehr:
Daten & Fakten (PDF)

Logo Nienburg Mittelweser
Die Brokeloh-Mühle Die Weser-Kogge Der Weser-Radweg Brütende Störche
Nienburg

Kreisstadt Nienburg/Weser

Nienburg ist mit seinen 31.424 Einwohnern das Wirtschaftszentrum der Mittelweserregion. Die hervorragend vernetzte Kreisstadt liegt zentral im norddeutschen Raum im Nahbereich wichtiger Autobahnen. Ein hohes Niveau an Wohn- und Lebensqualität ist durch eine moderne Infrastruktur und die verkehrsgünstige Lage direkt an den Bundesstraßen 6, 214 und 215 gewährleistet. Bildung und Ausbildung genießen in Nienburg hohe Priorität. Eine leistungsfähige, differenziert ausgewogene Schullandschaft sichert eine gute soziale und wirtschaftliche Lebensqualität junger Menschen. Die Industrieunternehmen der Stadt agieren global und produzieren Waren für zahlreiche Märkte, unter anderem in den Segmenten Chemie, Glas, Automotive und Lebensmittelherstellung. Des Weiteren bietet die Kreisstadt ein abwechslungsreiches Shoppingerlebnis. Dank einer guten Mischung aus kleinen Boutiquen, spezialisierten Fachgeschäften und großen Kaufhäusern findet sich für jeden Anlass und Geschmack das Passende vor Ort. Der Standort Nienburg hat für alle etwas zu bieten - vor allen Dingen Nähe und Lebensqualität. Mehr Informationen auf www.nienburg.de

Logo Nienburg Mittelweser
Das Gymnasium Marion-Dönhoff Nienburgs gut ausgebaute Infrastruktur Innenstadt Nienburg/Weser - Lange Straße Freibad

Kreisstadt Nienburg/Weser

erfahren Sie mehr:
Daten & Fakten (PDF)

Logo Nienburg Mittelweser
Das Gymnasium Marion-Dönhoff Nienburgs gut ausgebaute Infrastruktur Innenstadt Nienburg/Weser - Lange Straße Freibad
Rehburg-Loccum

Stadt Rehburg-Loccum

Die Stadt Rehburg-Loccum mit ihren über 10.200 Einwohnern liegt am Rande des Steinhuder Meeres, nur 40 km von der Landeshauptstadt Hannover entfernt. Die aus den Ortsteilen Bad Rehburg, Loccum, Münchehagen, Rehburg und Winzlar bestehende Stadt hat einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen, wie z. B. das 1163 gegründete Kloster Loccum, der Dinosaurier-Park Münchehagen oder die historischen Badeanlagen „Romantik Bad Rehburg“ sind Ausflugsziele für zahlreiche Touristen. Dort, wo viele Menschen einen Kurzurlaub verbringen, lässt es sich aber auch gut leben. Familien finden ein vielfältiges Kinderbetreuungsangebot von der Krippe über Kindertagesstätten bis hin zur Ganztagsschulbetreuung. Grundschulen, eine Förderschule und eine Oberschule stellen ein attraktives Schulangebot dar. Weiterführende Schulen sind in 10 bis 15 km Entfernung zu erreichen. Ein vielfältiges Vereinsangebot erleichtert das Zusammenleben in den Orten. Moderne Sportstätten, wie z. B. das Hallenbad mit dem 25 m Becken, das Freizeitbad Münchehagen, die Stadtsporthalle und zahlreiche hervorragend ausgeschilderte Radwanderwege bieten eine Grundlage für vielfältige Freizeitaktivitäten. Ein am Hang der Rehburger Berge gelegener Golfplatz oder das Segelrevier auf dem Steinhuder Meer sind weitere Standortvorteile Rehburg-Loccums. Ein gut sortierter Einzelhandel, leistungsfähige Handwerksbetriebe und einige größere mittelständische Unternehmen dienen nicht nur der Versorgung der Menschen, sondern sie stellen auch attraktive Arbeitsplätze zur Verfügung. Beispielhaft mag da die Evangelische Akademie Loccum gelten, die auch international einen hervorragenden Ruf hat und sich mit gesellschaftspolitischen Themen, Fragen der Wirtschaft oder der Politik auseinandersetzt. Im „Grünen“ zu wohnen muß nicht teuer sein. Die Stadt bietet aus eigenem Bestand günstige Baugrundstücke zum Kauf an. Zudem gibt es ein Förderprogramm, das junge Familien unterstützt, wenn sie alte Bausubstanz erwerben. Mehr Informationen auf www.rehburg-loccum.de

Logo Nienburg Mittelweser

Stadt Rehburg-Loccum

Die Stadt Rehburg-Loccum mit ihren über 10.200 Einwohnern liegt am Rande des Steinhuder Meeres, nur 40 km von der Landeshauptstadt Hannover entfernt. Die aus den Ortsteilen Bad Rehburg, Loccum, Münchehagen, Rehburg und Winzlar bestehende Stadt hat einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen, wie z. B. das 1163 gegründete Kloster Loccum, der Dinosaurier-Park Münchehagen oder die historischen Badeanlagen „Romantik Bad Rehburg“ sind Ausflugsziele für zahlreiche Touristen. Dort, wo viele Menschen einen Kurzurlaub verbringen, lässt es sich aber auch gut leben. Familien finden ein vielfältiges Kinderbetreuungsangebot von der Krippe über Kindertagesstätten bis hin zur Ganztagsschulbetreuung. Grundschulen, eine Förderschule und eine Oberschule stellen ein attraktives Schulangebot dar. Weiterführende Schulen sind in 10 bis 15 km Entfernung zu erreichen. Ein vielfältiges Vereinsangebot erleichtert das Zusammenleben in den Orten. Moderne Sportstätten, wie z. B. das Hallenbad mit dem 25 m Becken, das Freizeitbad Münchehagen, die Stadtsporthalle und zahlreiche hervorragend ausgeschilderte Radwanderwege bieten eine Grundlage für vielfältige Freizeitaktivitäten. Ein am Hang der Rehburger Berge gelegener Golfplatz oder das Segelrevier auf dem Steinhuder Meer sind weitere Standortvorteile Rehburg-Loccums. Ein gut sortierter Einzelhandel, leistungsfähige Handwerksbetriebe und einige größere mittelständische Unternehmen dienen nicht nur der Versorgung der Menschen, sondern sie stellen auch attraktive Arbeitsplätze zur Verfügung. Beispielhaft mag da die Evangelische Akademie Loccum gelten, die auch international einen hervorragenden Ruf hat und sich mit gesellschaftspolitischen Themen, Fragen der Wirtschaft oder der Politik auseinandersetzt. Im „Grünen“ zu wohnen muß nicht teuer sein. Die Stadt bietet aus eigenem Bestand günstige Baugrundstücke zum Kauf an. Zudem gibt es ein Förderprogramm, das junge Familien unterstützt, wenn sie alte Bausubstanz erwerben. Mehr Informationen auf www.rehburg-loccum.de

Logo Nienburg Mittelweser
Rehden

Samtgemeinde Rehden

Die Samtgemeinde Rehden liegt inmitten einer idyllischen Moor- und Waldlandschaft und ist unmittelbar östlicher Nachbar der Kreisstadt Diepholz. Durch die Bundesstraße 214 Lingen-Diepholz-Nienburg und die Bundesstraße 239 Rehden-Wagenfeld-Herford sowie mehrere Landes-und Kreisstraßen ist das Samtgemeindegebiet gut an das regionale und überörtliche Verkehrsnetz angebunden. Junge Familien ziehen gerne in die Samtgemeinde Rehden, da die hochwertigen Grundstücke für Einfamilienhäuser und die gute Infrastruktur besonders reizvoll sind. Die Samtgemeinde Rehden verfügt über eine Grundschule mit zwei Außenstellen, sowie eine Oberschule mit Hauptschul- und Realschulzweig. Es gibt außerdem zwei Kindertagesstätten und eine von der Samtgemeinde geförderte Kindertagespflege. Auch die Entstehung eines Seniorenzentrums und eines Ärztehauses im Ortskern Rehdens trägt zur Förderung des Zusammenlebens von Jung und Alt bei. Mit den Waldsportstätten und der angrenzenden Dreifeldsporthalle in Rehden ist die Samtgemeinde sowohl sportlichen als auch kulturellen oder anderen Großveranstaltungen gewachsen. Eindrucksvolle Landschafts- und Naturschutzgebiete, z.B. das „Rehdener Geestmoor“, prägen diesen überwiegend agrarstrukturierten Raum. Die herrliche Landschaft bietet Naturfreunden in großem Maße abwechslungsreiche Wander- und Erholungsmöglichkeiten. Ein äußerst beliebtes Ausflugziel ist der Aussichtsturm am Moordamm, der einen einmaligen Rundblick über die gesamte Moorlandschaft bietet und bereits einen Geheimtipp unter Vogelfreunden darstellt. Einige Reiterhöfe bieten die Möglichkeit auf ausgedehnten Waldwegen die idyllische Landschaft zu erkunden. Die vorhandene Gastronomie bietet angenehme Rastmöglichkeiten. Für Übernachtungen stehen ein Hotel, ein Campingplatz sowie Privatunterkünfte (Ferien auf dem Bauernhof) zur Verfügung.

Schäferei im Rehdener Geestmoor Dreifeldsporthalle in Rehden Gewerbegebiet in Rehden Erdgasspeicher in Rehden

Samtgemeinde Rehden

Die Samtgemeinde Rehden liegt inmitten einer idyllischen Moor- und Waldlandschaft und ist unmittelbar östlicher Nachbar der Kreisstadt Diepholz. Durch die Bundesstraße 214 Lingen-Diepholz-Nienburg und die Bundesstraße 239 Rehden-Wagenfeld-Herford sowie mehrere Landes-und Kreisstraßen ist das Samtgemeindegebiet gut an das regionale und überörtliche Verkehrsnetz angebunden. Junge Familien ziehen gerne in die Samtgemeinde Rehden, da die hochwertigen Grundstücke für Einfamilienhäuser und die gute Infrastruktur besonders reizvoll sind. Die Samtgemeinde Rehden verfügt über eine Grundschule mit zwei Außenstellen, sowie eine Oberschule mit Hauptschul- und Realschulzweig. Es gibt außerdem zwei Kindertagesstätten und eine von der Samtgemeinde geförderte Kindertagespflege. Auch die Entstehung eines Seniorenzentrums und eines Ärztehauses im Ortskern Rehdens trägt zur Förderung des Zusammenlebens von Jung und Alt bei. Mit den Waldsportstätten und der angrenzenden Dreifeldsporthalle in Rehden ist die Samtgemeinde sowohl sportlichen als auch kulturellen oder anderen Großveranstaltungen gewachsen. Eindrucksvolle Landschafts- und Naturschutzgebiete, z.B. das „Rehdener Geestmoor“, prägen diesen überwiegend agrarstrukturierten Raum. Die herrliche Landschaft bietet Naturfreunden in großem Maße abwechslungsreiche Wander- und Erholungsmöglichkeiten. Ein äußerst beliebtes Ausflugziel ist der Aussichtsturm am Moordamm, der einen einmaligen Rundblick über die gesamte Moorlandschaft bietet und bereits einen Geheimtipp unter Vogelfreunden darstellt. Einige Reiterhöfe bieten die Möglichkeit auf ausgedehnten Waldwegen die idyllische Landschaft zu erkunden. Die vorhandene Gastronomie bietet angenehme Rastmöglichkeiten. Für Übernachtungen stehen ein Hotel, ein Campingplatz sowie Privatunterkünfte (Ferien auf dem Bauernhof) zur Verfügung.

Schäferei im Rehdener Geestmoor Dreifeldsporthalle in Rehden Gewerbegebiet in Rehden Erdgasspeicher in Rehden
Schwaförden

Samtgemeinde Schwaförden

Die Samtgemeinde Schwaförden besteht aus den Mitgliedsgemeinden Affinghausen, Ehrenburg, Neuenkirchen, Scholen, Schwaförden und Sudwalde. Schon in der Jungsteinzeit hatten sich in der heute 6.898 Einwohner fassenden Samtgemeinde Menschen angesiedelt, deren Spuren man aufgrund der historischen Funde nachverfolgen kann. Der Standort bietet in einer reizvollen Umgebung ein ruhiges und angenehmes Wohnumfeld; die Grundversorgung ist sichergestellt. Neben vielfältigen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten für Eltern und Senioren kommt auch die Jugend in der Samtgemeinde nicht zu kurz. Ein Garant für die Freizeitzeitgestaltung ist das vielschichtige Vereinsleben in den einzelnen Mitgliedsgemeinden; unter anderem auch eine Kinderfeuerwehr und drei Jugendfeuerwehren mit ihren vielfältigen Aktivitäten. Des Weiteren sind ein umfangreiches Betreuungsangebot und zahlreiche Ferienspaßaktivitäten für Kinder vorhanden. Alle Mitgliedsgemeinden verfügen über einen breiten Branchenmix aus klein- und mittelständischen Unternehmen aus Handel, Handwerk und Dienstleistung. Durch das reichhaltige kulturelle Erbe sowie die große landschaftliche Vielfalt gibt es in der Samtgemeinde Schwaförden für jede Generation immer etwas zu entdecken und zu erleben. Mehr Informationen auf www.schwafoerden.de

Der Burggarten Das Heuerlingshaus Sudwalde Die Kirche in Scholen Der Pastorendiek

Samtgemeinde Schwaförden

Die Samtgemeinde Schwaförden besteht aus den Mitgliedsgemeinden Affinghausen, Ehrenburg, Neuenkirchen, Scholen, Schwaförden und Sudwalde. Schon in der Jungsteinzeit hatten sich in der heute 6.898 Einwohner fassenden Samtgemeinde Menschen angesiedelt, deren Spuren man aufgrund der historischen Funde nachverfolgen kann. Der Standort bietet in einer reizvollen Umgebung ein ruhiges und angenehmes Wohnumfeld; die Grundversorgung ist sichergestellt. Neben vielfältigen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten für Eltern und Senioren kommt auch die Jugend in der Samtgemeinde nicht zu kurz. Ein Garant für die Freizeitzeitgestaltung ist das vielschichtige Vereinsleben in den einzelnen Mitgliedsgemeinden; unter anderem auch eine Kinderfeuerwehr und drei Jugendfeuerwehren mit ihren vielfältigen Aktivitäten. Des Weiteren sind ein umfangreiches Betreuungsangebot und zahlreiche Ferienspaßaktivitäten für Kinder vorhanden. Alle Mitgliedsgemeinden verfügen über einen breiten Branchenmix aus klein- und mittelständischen Unternehmen aus Handel, Handwerk und Dienstleistung. Durch das reichhaltige kulturelle Erbe sowie die große landschaftliche Vielfalt gibt es in der Samtgemeinde Schwaförden für jede Generation immer etwas zu entdecken und zu erleben. Mehr Informationen auf www.schwafoerden.de

Der Burggarten Das Heuerlingshaus Sudwalde Die Kirche in Scholen Der Pastorendiek
Siedenburg

Samtgemeinde Siedenburg

Die Samtgemeinde Siedenburg zählt 4.590 Einwohner und besteht aus den fünf Mitgliedsgemeinden Borstel, Maasen, Mellinghausen, Siedenburg und Staffhorst. Sie liegt an der östlichen Grenze des Landkreises Diepholz, zwischen den Städten Sulingen und Nienburg. Verkehrlich erschlossen wird der Standort durch die B214 sowie durch die L352. In der Gemeinde treffen zwei unterschiedliche Landschaften aufeinander: Zum einen die Geestlandschaft im Norden, zum anderen die Hochmoorlandschaft im Süden. Des Weiteren wird Siedenburg überwiegend durch die Landwirtschaft und zahlreiche kleinere und mittlere Handwerks- und Handelsbetriebe geprägt. Aber auch Industrieanlagen wie Erdöl- und Erdgasgewinnung und der Torfabbau sind ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Die Grundversorgung im Samtgemeindebereich ist durch ein gutes Angebot an Einzelhandelsgeschäften, Ärzten, Zahnärzten und einer Apotheke sichergestellt. Und auch auf die Betreuung und Bildung der Siedenburger Jugend wird mit einer Grundschule, Kindergärten und einer Krippe großen Wert gelegt. Sportliche Aktivitäten werden in allen Mitgliedsgemeinden angeboten. Daneben gibt es zahlreiche Schützen- und Reitvereine. Auch der Feuerschutz ist durch leistungsstarke Feuerwehren, drei Jugend- und eine Kinderfeuerwehr gewährleistet. Mehr Informationen auf www.siedenburg-online.de

Das Amtshaus von Siedenburg Die Freilichtbühne Eschbachtal Der Mühlenteich Das beheizte Freibad

Samtgemeinde Siedenburg

Die Samtgemeinde Siedenburg zählt 4.590 Einwohner und besteht aus den fünf Mitgliedsgemeinden Borstel, Maasen, Mellinghausen, Siedenburg und Staffhorst. Sie liegt an der östlichen Grenze des Landkreises Diepholz, zwischen den Städten Sulingen und Nienburg. Verkehrlich erschloßen wird der Standort durch die B214 sowie durch die L352. In der Gemeinde treffen zwei unterschiedliche Landschaften aufeinander: Zum einen die Geestlandschaft im Norden, zum anderen die Hochmoorlandschaft im Süden. Des Weiteren wird Siedenburg überwiegend durch die Landwirtschaft und zahlreiche kleinere und mittlere Handwerks- und Handelsbetriebe geprägt. Aber auch Industrieanlagen wie Erdöl- und Erdgasgewinnung und der Torfabbau sind ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Die Grundversorgung im Samtgemeindebereich ist durch ein gutes Angebot an Einzelhandelsgeschäften, ärzten, Zahnärzten und einer Apotheke sichergestellt. Und auch auf die Betreuung und Bildung der Siedenburger Jugend wird mit einer Grundschule, Kindergärten und einer Krippe großen Wert gelegt. Sportliche Aktivitäten werden in allen Mitgliedsgemeinden angeboten. Daneben gibt es zahlreiche Schützen- und Reitvereine. Auch der Feuerschutz ist durch leistungßtarke Feuerwehren, drei Jugend- und eine Kinderfeuerwehr gewährleistet. Mehr Informationen auf www.siedenburg-online.de

Das Amtshaus von Siedenburg Die Freilichtbühne Eschbachtal Der Mühlenteich Das beheizte Freibad
Steimbke

Samtgemeinde Steimbke

Die Samtgemeinde Steimbke liegt mit 7.400 Einwohnern inmitten einer idyllischen Heide-, Moor- und Waldlandschaft. Mit ihren Gemeinden Linsburg, Rodewald, Steimbke und Stöckse umfasst sie eine Fläche von 185 km² und ist damit flächenmäßig die zweitgrößte Verwaltungseinheit im Landkreis Nienburg/Weser. In der Gemeinde gehören die Landwirtschaft, die reine Natur und die Erholung auf dem Land an die Tagesordnung - es lebt sich ruhig. Gleichzeitig erreicht man in 15 Minuten die A7, in 30 Minuten ist man im Theater in Nienburg und in weniger als einer Stunde mitten auf dem Kröpcke in Hannover. An einer altersgerechten und bedarfsorientierten Kinderbetreuung mangelt es nicht und auch diverse Schulformen stellen die optimale Entwicklung und Bildung der Steimbker Jugend sicher. Zudem befinden sich in der Samtgemeinde umfangreiche Sportanlagen. Allein fünf Turn- und Sporthallen, ein Hallenbad und ein Freibad, sowie ein Naturerlebnisbad bieten reichhaltige Gelegenheiten zum Sporttreiben. Mehr Informationen auf www.steimbke.de

Logo Nienburg Mittelweser
Das Praxisgebäude Rodewald Blick über Rodewald

Samtgemeinde Steimbke

Die Samtgemeinde Steimbke liegt mit 7.400 Einwohnern inmitten einer idyllischen Heide-, Moor- und Waldlandschaft. Mit ihren Gemeinden Linsburg, Rodewald, Steimbke und Stöckse umfasst sie eine Fläche von 185 km² und ist damit flächenmäßig die zweitgrößte Verwaltungseinheit im Landkreis Nienburg/Weser. In der Gemeinde gehören die Landwirtschaft, die reine Natur und die Erholung auf dem Land an die Tagesordnung - es lebt sich ruhig. Gleichzeitig erreicht man in 15 Minuten die A7, in 30 Minuten ist man im Theater in Nienburg und in weniger als einer Stunde mitten auf dem Kröpcke in Hannover. An einer altersgerechten und bedarfsorientierten Kinderbetreuung mangelt es nicht und auch diverse Schulformen stellen die optimale Entwicklung und Bildung der Steimbker Jugend sicher. Zudem befinden sich in der Samtgemeinde umfangreiche Sportanlagen. Allein fünf Turn- und Sporthallen, ein Hallenbad und ein Freibad, sowie ein Naturerlebnisbad bieten reichhaltige Gelegenheiten zum Sporttreiben. Mehr Informationen auf www.steimbke.de

Logo Nienburg Mittelweser
Das Praxisgebäude Rodewald Blick über Rodewald
Steyerberg

Flecken Steyerberg

Mit 5.200 Einwohner ist der Flecken Steyerberg eine beschauliche Gemeinde im Grünen und zählt zum Landkreis Nienburg. Auf Grund der vielen Naturschutz- und Waldgebiete im Umkreis, setzt sich Steyerberg seit Jahren mit großem Engagement für erneuerbare Energien und Umweltschutz ein. Unter Anderem ist der Flecken als 100% Erneuerbare Energien Region und dem Europasiegel ausgezeichnet, besitzt eine Elektro-Tankstelle und bietet mit dem Lebensgarten eine öko-Siedlung als Projekt für neue Formen des Zusammenlebens. Mit vielen Rad- und Wanderwegen, historischen Sehenswürdigkeiten, Sportvereinen, Reitanlagen sowie einem Märchenwald, Kanu-Touren und einem Freibad lädt der Flecken Steyerberg zu Freizeitaktivitäten für die ganze Familie ein. Auf eine qualitativ hochwertige und vielseitige Kinder- und Jugendbetreuung wird viel Wert gelegt. Die Innenstadt ist familienfreundlich und modern angelegt und überzeugt mit einer guten Infrastruktur mit Einzelhandelsgeschäften und notwendigen Dienstleistungs- und Versorgungseinrichtungen im gesamten Flecken für Jung und Alt. Mehr Informationen auf www.steyerberg.de

Logo Nienburg Mittelweser
Erneuerbare Energie in Steyerberg Naturfreibad Pippi Langstrumpf Theater Meyersieksche Mühle

Flecken Steyerberg

Mit 5.200 Einwohner ist der Flecken Steyerberg eine beschauliche Gemeinde im Grünen und zählt zum Landkreis Nienburg. Auf Grund der vielen Naturschutz- und Waldgebiete im Umkreis, setzt sich Steyerberg seit Jahren mit großem Engagement für erneuerbare Energien und Umweltschutz ein. Unter Anderem ist der Flecken als 100% Erneuerbare Energien Region und dem Europasiegel ausgezeichnet, besitzt eine Elektro-Tankstelle und bietet mit dem Lebensgarten eine öko-Siedlung als Projekt für neue Formen des Zusammenlebens. Mit vielen Rad- und Wanderwegen, historischen Sehenswürdigkeiten, Sportvereinen, Reitanlagen sowie einem Märchenwald, Kanu-Touren und einem Freibad lädt der Flecken Steyerberg zu Freizeitaktivitäten für die ganze Familie ein. Auf eine qualitativ hochwertige und vielseitige Kinder- und Jugendbetreuung wird viel Wert gelegt. Die Innenstadt ist familienfreundlich und modern angelegt und überzeugt mit einer guten Infrastruktur mit Einzelhandelsgeschäften und notwendigen Dienstleistungs- und Versorgungseinrichtungen im gesamten Flecken für Jung und Alt. Mehr Informationen auf www.steyerberg.de

Logo Nienburg Mittelweser
Erneuerbare Energie in Steyerberg Naturfreibad Pippi Langstrumpf Theater Meyersieksche Mühle
Stuhr

Gemeinde Stuhr

Die Gemeinde Stuhr besteht aus den acht Ortsteilen Brinkum, Fahrenhorst, Heiligenrode, Groß Mackenstedt, Seckenhausen, Stuhr, Moordeich und Varrel. Auf Grund der hervorragenden Verkehrsanbindung und dem breit gefächerten Gewerbeflächenangebot, haben zahlreiche Unternehmen aus dem Handels- und Dienstleistungsbereich, aber auch aus dem verarbeitenden Gewerbe in der Gemeinde einen neuen attraktiven Standort gefunden; ein starkes, wirtschaftliches Wachstum ist dadurch impliziert. Und obwohl an den Verkehrsachsen zahlreiche Gewerbegebiete entstanden sind, lässt es sich in den Stuhrer Ortsteilen angenehm wohnen. Die zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und das abwechslungsreiche Landschaftsbild begründen die hohe Lebensqualität in Stuhr. Neben attraktiven Wohnbauflächen überzeugt die Gemeinde durch ein breit gefächertes schulisches Angebot mit Ganztagsschulen und fünf Grundschulen. Zwei gut sortierte Bibliotheken, moderne Kindertagesstätten, eine vielfältige Gastronomie, zahlreiche Freizeit- und Sportmöglichkeiten sowie eine bunte Palette an kulturellen Einrichtungen und überregional beachteten Veranstaltungen ergänzen das Angebot. Moderne Einzelhandelszentren mit diversen Fachmärkten locken täglich Tausende von Kunden an. Nicht zuletzt aufgrund dieser guten Ausstattung mit Versorgungs-, Dienstleistungs- und Infrastrukturangeboten hat Stuhr im Jahr 2008 den Status eines Mittelzentrums erhalten. Mehr Informationen auf www.stuhr.de

Die Museumseisenbahn Jan Harpstedt Die Kindertagesstätte Jahnstraße Der Ochtum Park in Brinkum Nord An der Tränke in Heiligenrode

Gemeinde Stuhr

Die Gemeinde Stuhr besteht aus den acht Ortsteilen Brinkum, Fahrenhorst, Heiligenrode, Groß Mackenstedt, Seckenhausen, Stuhr, Moordeich und Varrel. Auf Grund der hervorragenden Verkehrsanbindung und dem breit gefächerten Gewerbeflächenangebot, haben zahlreiche Unternehmen aus dem Handels- und Dienstleistungsbereich, aber auch aus dem verarbeitenden Gewerbe in der Gemeinde einen neuen attraktiven Standort gefunden; ein starkes, wirtschaftliches Wachstum ist dadurch impliziert. Und obwohl an den Verkehrsachsen zahlreiche Gewerbegebiete entstanden sind, lässt es sich in den Stuhrer Ortsteilen angenehm wohnen. Die zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und das abwechslungsreiche Landschaftsbild begründen die hohe Lebensqualität in Stuhr. Neben attraktiven Wohnbauflächen überzeugt die Gemeinde durch ein breit gefächertes schulisches Angebot mit Ganztagsschulen und fünf Grundschulen. Zwei gut sortierte Bibliotheken, moderne Kindertagesstätten, eine vielfältige Gastronomie, zahlreiche Freizeit- und Sportmöglichkeiten sowie eine bunte Palette an kulturellen Einrichtungen und überregional beachteten Veranstaltungen ergänzen das Angebot. Moderne Einzelhandelszentren mit diversen Fachmärkten locken täglich Tausende von Kunden an. Nicht zuletzt aufgrund dieser guten Ausstattung mit Versorgungs-, Dienstleistungs- und Infrastrukturangeboten hat Stuhr im Jahr 2008 den Status eines Mittelzentrums erhalten. Mehr Informationen auf www.stuhr.de

Die Museumseisenbahn Jan Harpstedt Die Kindertagesstätte Jahnstraße Der Ochtum Park in Brinkum Nord An der Tränke in Heiligenrode
Sulingen

Stadt Sulingen

Die Stadt Sulingen ist als Mittelzentrum für mehr als 30.000 Menschen rund 50 km südlich von Bremen gelegen. Nicht umsonst nennt sich der 12.700 Einwohner fassende Ort die „Stadt im Grünen“. Der 6,5 ha große Stadtsee bietet sich als Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch den Mühlenhofpark und das nördliche Suletal an. Das Naherholungsgebiet „Am Büchenberg“ lädt zum Radfahren oder zu einem Spaziergang ein und im Sulinger Freizeit- und Hallenbad kommen Schwimmbegeisterte voll und ganz auf ihre Kosten. Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten. Im 446 Plätze fassenden Stadttheater sowie in der Alten Bürgermeisterei wird mit klassischem Theater, Kleinkunst, Komödien oder Konzerten ein abwechslungsreiches kulturelles Programm geboten. Die Unternehmensstruktur zeichnet sich durch zahlreiche kleine und mittelständische Betriebe mit langer Tradition aus. Aber auch überregional bedeutende Unternehmen sind hier ansässig. Nach einem Einkaufsbummel in der Langen Straße, der „Einkaufsmeile von Sulingen“ laden diverse Lokale zur Entspannung ein. Auf ein umfangreiches Bildungs- und Betreuungsangebot wird großen Wert gelegt. Neben Kindertagesstätten, Krippen und einem Sprachheilkindergarten steht zudem auch ein Jugendzentrum mit regelmäßigen Veranstaltungen zur Verfügung. In Sulingen sind alle Schulformen vorhanden. Neben Grund-, Ober-, und Förderschule können Schüler auch das Gymnasium sowie das Berufsbildungszentrum besuchen. Ebenso findet man in Sulingen auch weitere wichtige Einrichtungen wie Krankenhaus, Sozialstation, Alten- und Pflegeheime, Werkstätten und Wohnheime für Behinderte. Für Fragen rund um die Gesundheit stehen neben vielen praktischen Ärzten, Fachärzten und Zahnärzten auch Physiotherapiepraxen sowie weitere medizinische Angebote zur Verfügung. Sulingen ist auch ein wichtiger Behördenstandort für die Region. Zahlreiche Behörden sind zentral in der Innenstadt angesiedelt und damit leicht zu erreichen. Mehr Informationen auf www.sulingen.de

Das Freizeitbad in Sulingen Gemeinsames Picknick beim Altstadtfest Das Theater Sulingens Stadtsee

Stadt Sulingen

Die Stadt Sulingen ist als Mittelzentrum für mehr als 30.000 Menschen rund 50 km südlich von Bremen gelegen. Nicht umsonst nennt sich der 12.700 Einwohner fassende Ort die „Stadt im Grünen“. Der 6,5 ha große Stadtsee bietet sich als Ausgangspunkt für einen Spaziergang durch den Mühlenhofpark und das nördliche Suletal an. Das Naherholungsgebiet „Am Büchenberg“ lädt zum Radfahren oder zu einem Spaziergang ein und im Sulinger Freizeit- und Hallenbad kommen Schwimmbegeisterte voll und ganz auf ihre Kosten. Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten. Im 446 Plätze fassenden Stadttheater sowie in der Alten Bürgermeisterei wird mit klassischem Theater, Kleinkunst, Komödien oder Konzerten ein abwechslungsreiches kulturelles Programm geboten. Die Unternehmensstruktur zeichnet sich durch zahlreiche kleine und mittelständische Betriebe mit langer Tradition aus. Aber auch überregional bedeutende Unternehmen sind hier ansässig. Nach einem Einkaufsbummel in der Langen Straße, der „Einkaufsmeile von Sulingen“ laden diverse Lokale zur Entspannung ein. Auf ein umfangreiches Bildungs- und Betreuungsangebot wird großen Wert gelegt. Neben Kindertagesstätten, Krippen und einem Sprachheilkindergarten steht zudem auch ein Jugendzentrum mit regelmäßigen Veranstaltungen zur Verfügung. In Sulingen sind alle Schulformen vorhanden. Neben Grund-, Ober-, und Förderschule können Schüler auch das Gymnasium sowie das Berufsbildungszentrum besuchen. Ebenso findet man in Sulingen auch weitere wichtige Einrichtungen wie Krankenhaus, Sozialstation, Alten- und Pflegeheime, Werkstätten und Wohnheime für Behinderte. Für Fragen rund um die Gesundheit stehen neben vielen praktischen Ärzten, Fachärzten und Zahnärzten auch Physiotherapiepraxen sowie weitere medizinische Angebote zur Verfügung. Sulingen ist auch ein wichtiger Behördenstandort für die Region. Zahlreiche Behörden sind zentral in der Innenstadt angesiedelt und damit leicht zu erreichen. Mehr Informationen auf www.sulingen.de

Das Freizeitbad in Sulingen Gemeinsames Picknick beim Altstadtfest Das Theater Sulingens Stadtsee
Syke

Stadt Syke

Syke liegt mit 24.894 Einwohnern 20 km südlich der Hansestadt Bremen und ist Teil der Metropolregion Bremen - Oldenburg. Die Stadt besteht aus insgesamt 13 Ortsteilen in landschaftlich reizvoller Lage. Durch die Anbindung an die Nordwest-Bahn und den Regionalexpress der DB AG ist eine schnelle Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Oberzentren Bremen, Osnabrück sowie nach Hannover, Hamburg und Berlin gegeben. Der Flughafen in Bremen ist in 20 Autominuten erreichbar. Familien mit Kindern bietet Syke ein hervorragendes Angebot entlang der gesamten Bildungsbiografie. Neben diversen Kindertageseinrichtungen sind drei Grundschulen und mehrere weiterführende Schulen für eine optimale Ausbildung Sykes Jugend vorhanden. Das breit gefächerte kulturelle Angebot wird von zahlreichen Kulturschaffenden- und vereinen gestaltet. Zudem hat die Stadt ein hohes Maß an Erholungs- und Aufenthaltsqualität. Die Auen- und Teichlandschaft des idyllischen Hachetals sowie die angrenzenden großen Waldgebiete laden zu erholsamen Fahrradtouren und Wanderungen ein. Für Familien ist der große Abenteuerspielplatz in der Westermark ein lohnenswertes Ziel. Der hohe Freizeitwert im Syker Stadtgebiet wird auch durch zwei Hallenbäder, ein Freibad sowie zahlreiche Sport- und Freizeitangebote in den örtlichen Vereinen begründet. Mehr Informationen auf www.syke.de

Die Herbstführung in Syke Das Freibad Der Hoher Berg Turm Das Vorwerk im Herbst

Stadt Syke

Syke liegt mit 24.894 Einwohnern 20 km südlich der Hansestadt Bremen und ist Teil der Metropolregion Bremen - Oldenburg. Die Stadt besteht aus insgesamt 13 Ortsteilen in landschaftlich reizvoller Lage. Durch die Anbindung an die Nordwest-Bahn und den Regionalexpress der DB AG ist eine schnelle Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Oberzentren Bremen, Osnabrück sowie nach Hannover, Hamburg und Berlin gegeben. Der Flughafen in Bremen ist in 20 Autominuten erreichbar. Familien mit Kindern bietet Syke ein hervorragendes Angebot entlang der gesamten Bildungsbiografie. Neben diversen Kindertageseinrichtungen sind drei Grundschulen und mehrere weiterführende Schulen für eine optimale Ausbildung Sykes Jugend vorhanden. Das breit gefächerte kulturelle Angebot wird von zahlreichen Kulturschaffenden- und vereinen gestaltet. Zudem hat die Stadt ein hohes Maß an Erholungs- und Aufenthaltsqualität. Die Auen- und Teichlandschaft des idyllischen Hachetals sowie die angrenzenden großen Waldgebiete laden zu erholsamen Fahrradtouren und Wanderungen ein. Für Familien ist der große Abenteuerspielplatz in der Westermark ein lohnenswertes Ziel. Der hohe Freizeitwert im Syker Stadtgebiet wird auch durch zwei Hallenbäder, ein Freibad sowie zahlreiche Sport- und Freizeitangebote in den örtlichen Vereinen begründet. Mehr Informationen auf www.syke.de

Die Herbstführung in Syke Das Freibad Der Hoher Berg Turm Das Vorwerk im Herbst
Thedinghausen

Samtgemeinde Thedinghausen

Die Samtgemeinde Thedinghausen bietet mit ihren 14.780 Einwohnern eine äußerst verkehrsgünstige und zentrale Lage in Kombination mit ländlicher und ruhiger Umgebung. Aufgrund dessen sind kurze Wege ohne Stauwartezeiten über ein sehr gut ausgebautes Landesstraßennetz zu den Nachbarstädten Bremen, Achim, Syke und Verden sowie zu der Gemeinde Weyhe garantiert. Weiterhin sind mehrere Autobahnanschlussstellen der A1 und der A27 in wenigen Minuten zu erreichen. Neben einer vielfältigen Freizeitgestaltung durch diverse Vereinssport- und Kulturangebote, zeichnet sich die Samtgemeinde durch ein umfangreiches Bildungs- und Betreuungsangebot aus. Durch die ländliche Prägung Thedinghausens und durch die unmittelbare Lage zur Weser sind zahlreiche unbelastete Landschaftsbereiche nahezu perfekt geeignet für ausreichend Ruhe und Entspannung. Und eben diese Naherholungsbereiche haben im Zusammenspiel mit den örtlichen kulturhistorischen Bauten zu einer touristischen Attraktivität geführt. Aus diesem Grunde stellt der Tourismus einen wichtigen Wirtschaftszweig für die Gemeinde dar. Neben den sehr guten Einkaufsmöglichkeiten in den einzelnen Ortschaften stehen in den benachbarten Städten, sowie in mehreren Einkaufszentren, ergänzende Warenangebote zur Verfügung. Mehr Informationen auf www.thedinghausen.de

FW Erbhof Die Jahrtausendallee Der Blender See Das Rathaus

Samtgemeinde Thedinghausen

Die Samtgemeinde Thedinghausen bietet mit ihren 14.780 Einwohnern eine äußerst verkehrsgünstige und zentrale Lage in Kombination mit ländlicher und ruhiger Umgebung. Aufgrund dessen sind kurze Wege ohne Stauwartezeiten über ein sehr gut ausgebautes Landesstraßennetz zu den Nachbarstädten Bremen, Achim, Syke und Verden sowie zu der Gemeinde Weyhe garantiert. Weiterhin sind mehrere Autobahnanschlussstellen der A1 und der A27 in wenigen Minuten zu erreichen. Neben einer vielfältigen Freizeitgestaltung durch diverse Vereinssport- und Kulturangebote, zeichnet sich die Samtgemeinde durch ein umfangreiches Bildungs- und Betreuungsangebot aus. Durch die ländliche Prägung Thedinghausens und durch die unmittelbare Lage zur Weser sind zahlreiche unbelastete Landschaftsbereiche nahezu perfekt geeignet für ausreichend Ruhe und Entspannung. Und eben diese Naherholungsbereiche haben im Zusammenspiel mit den örtlichen kulturhistorischen Bauten zu einer touristischen Attraktivität geführt. Aus diesem Grunde stellt der Tourismus einen wichtigen Wirtschaftszweig für die Gemeinde dar. Neben den sehr guten Einkaufsmöglichkeiten in den einzelnen Ortschaften stehen in den benachbarten Städten, sowie in mehreren Einkaufszentren, ergänzende Warenangebote zur Verfügung. Mehr Informationen auf www.thedinghausen.de

FW Erbhof Die Jahrtausendallee Der Blender See Das Rathaus
Twistringen

Stadt Twistringen

Twistringen liegt mit 12.141 Einwohnern im Zentrum des Landkreises Diepholz, ca. 35 km südlich der Hansestadt Bremen. Durch die äußerst verkehrsgünstig gelegene Stadt führen die Bundesstraße 51 sowie die Bahnlinie Hamburg-Ruhrgebiet. Zum Oberzentrum Bremen ist Twistringen an die S-Bahn angebunden. Als Aushängeschild der Stadt gilt die Wohnqualität. Egal ob Eigentumswohnung, Reihenhaus, Ein- oder Mehrfamilienhaus: Der Standort bietet vielfältige Lebensmöglichkeiten für Familien, Paare und Singles. Mit mehreren Grund- und weiterführenden Schulen, zahlreichen Kitas, Krippen und der zentralen Jugendarbeit in der Stadt, ist Twistringen mit einem hervorragenden Betreuungs- und Bildungsprogramm ausgestattet. Diverse Sport- und Schützenvereine, ein Schwimmpark, freiwillige Feuerwehren und ein breit gefächertes Kulturangebot bieten ausreichend Abwechslung und Spaß in puncto Freizeitgestaltung. Die idyllische Landschaft zwischen Moor und Wald laden zur Entspannung und Erholung ein und bilden einen perfekten Ausgleich zum Alltag. Mehr Informationen auf www.twistringen.de

Der Schwimmpark Das Strohmuseum Der Markt Radwegimpressionen

Stadt Twistringen

Twistringen liegt mit 12.141 Einwohnern im Zentrum des Landkreises Diepholz, ca. 35 km südlich der Hansestadt Bremen. Durch die äußerst verkehrsgünstig gelegene Stadt führen die Bundesstraße 51 sowie die Bahnlinie Hamburg-Ruhrgebiet. Zum Oberzentrum Bremen ist Twistringen an die S-Bahn angebunden. Als Aushängeschild der Stadt gilt die Wohnqualität. Egal ob Eigentumswohnung, Reihenhaus, Ein- oder Mehrfamilienhaus: Der Standort bietet vielfältige Lebensmöglichkeiten für Familien, Paare und Singles. Mit mehreren Grund- und weiterführenden Schulen, zahlreichen Kitas, Krippen und der zentralen Jugendarbeit in der Stadt, ist Twistringen mit einem hervorragenden Betreuungs- und Bildungsprogramm ausgestattet. Diverse Sport- und Schützenvereine, ein Schwimmpark, freiwillige Feuerwehren und ein breit gefächertes Kulturangebot bieten ausreichend Abwechslung und Spaß in puncto Freizeitgestaltung. Die idyllische Landschaft zwischen Moor und Wald laden zur Entspannung und Erholung ein und bilden einen perfekten Ausgleich zum Alltag. Mehr Informationen auf www.twistringen.de

Der Schwimmpark Das Strohmuseum Der Markt Radwegimpressionen
Uchte

Samtgemeinde Uchte

Die Samtgemeinde Uchte besteht aus den vier Mitgliedsgemeinden Diepenau, Raddestorf, Uchte und Warmsen und fasst rund 15.000 Einwohner. Wer hier lebt, ist mit diesem Land und seinen Eigenheiten ganz tief verwurzelt und schätzt die Traditionen und das Brauchtum des dörflichen Lebens. Schon ab dem 11. Jahrhundert kann man die historischen Spuren der Samtgemeinde zurückverfolgen. Was Uchte und seine Umgebung auszeichnet, ist die Vielfalt der sich bietenden Eindrücke: die Faszination der mystischen Naturlandschaft, das Moor in seiner ganz eigenen Farbgebung oder das üppige Grün der Wälder und Wiesen. Uchte bietet eine abwechslungsreiche und idyllische Landschaft, die zum Entspannen einlädt - ganz gleich zu welcher Jahreszeit. Familien und vielfältige aktive Vereine stehen für die Bewohnern der Samtgemeinde ganz klar im Vordergrund. Sie bietet zahlreiche Aktivitäten, die für jede Generation geeignet sind. Sei es Ponyreiten, Fahrradfahren, eine Planwagenfahrt durchs Moor mit anschließendem Picknick, oder eine Runde im beheizten Schwimmbad untertauchen - in Uchte wird jeder die zu ihm passende Freizeitbeschäftigung finden. Mit mehreren Grundschulen und einer Oberschule, zahlreichen Kitas, Krippen und der zentralen Jugendarbeit in Uchte, ist die Samtgemeinde Uchte mit einem hervorragenden Betreuungs- und Bildungsprogramm ausgestattet. Außerdem kann man in der Samtgemeinde Uchte auf eine gute Seniorenbetreuung zurückgreifen. (Cura-Zentrum in Uchte und Vitaloh in Lavelsloh) Mehr Informationen auf www.uchte-online.de

Logo Nienburg Mittelweser
Ponyreiten in Warmsen Das beheizte Schwimmbad Töpfermarkt in Warmsen

Samtgemeinde Uchte

Die Samtgemeinde Uchte besteht aus den vier Mitgliedsgemeinden Diepenau, Raddestorf, Uchte und Warmsen und fasst rund 15.000 Einwohner. Wer hier lebt, ist mit diesem Land und seinen Eigenheiten ganz tief verwurzelt und schätzt die Traditionen und das Brauchtum des dörflichen Lebens. Schon ab dem 11. Jahrhundert kann man die historischen Spuren der Samtgemeinde zurückverfolgen. Was Uchte und seine Umgebung auszeichnet, ist die Vielfalt der sich bietenden Eindrücke: die Faszination der mystischen Naturlandschaft, das Moor in seiner ganz eigenen Farbgebung oder das üppige Grün der Wälder und Wiesen. Uchte bietet eine abwechslungsreiche und idyllische Landschaft, die zum Entspannen einlädt - ganz gleich zu welcher Jahreszeit. Familien und vielfältige aktive Vereine stehen für die Bewohnern der Samtgemeinde ganz klar im Vordergrund. Sie bietet zahlreiche Aktivitäten, die für jede Generation geeignet sind. Sei es Ponyreiten, Fahrradfahren, eine Planwagenfahrt durchs Moor mit anschließendem Picknick, oder eine Runde im beheizten Schwimmbad untertauchen - in Uchte wird jeder die zu ihm passende Freizeitbeschäftigung finden. Mit mehreren Grundschulen und einer Oberschule, zahlreichen Kitas, Krippen und der zentralen Jugendarbeit in Uchte, ist die Samtgemeinde Uchte mit einem hervorragenden Betreuungs- und Bildungsprogramm ausgestattet. Außerdem kann man in der Samtgemeinde Uchte auf eine gute Seniorenbetreuung zurückgreifen. (Cura-Zentrum in Uchte und Vitaloh in Lavelsloh) Mehr Informationen auf www.uchte-online.de

Logo Nienburg Mittelweser
Ponyreiten in Warmsen Das beheizte Schwimmbad Töpfermarkt in Warmsen
Wagenfeld

Gemeinde Wagenfeld

Die Gemeinde Wagenfeld mit ihren Ortschaften Wagenfeld und Ströhen liegt inmitten der landschaftlich reizvollen Diepholzer Moorniederung, im Naturpark Dümmer und grenzt unmittelbar an die Nordspitze von NRW. Eine hohe Lebensqualität wird im Zuge einer nachhaltigen Entwicklung in der Gemeinde großgeschrieben, was sich durch die familienfreundlichen Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche ebenso zeigt wie durch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Gesundheitsangebote und einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Hierzu zählen neben den Tierpark Ströhen die moortouristischen Angebote wie die MOORWELTEN (Europäisches Fachzentrum Moor und Klima), der „Spurwechsel“ mit den Auenland-Draisinen, der Ströher Moorbahn und dem Moorpadd. Kulturelles wird in der historischen Auburg, auf der Freilichtbühne, im Bibelgarten und in zahlreichen Vereinen geboten. Sport und Entspannung bieten u.a. das ganzjährig geöffnete Hallen-Freibad und der 18-Loch-Golfpark. Ein breiter Branchenmix mit Innovation, Tradition und guter Arbeitsqualität kennzeichnet die Wirtschaftsstruktur der Gemeinde. Im Städtedreieck Osnabrück, Hannover und Bremen gelegen ist sie durch die B 239 mit der A1 und A2 verbunden. Mehr Informationen auf www.wagenfeld.de

Moorlehr- und Erlebnispfad Moorpadd Die Freilichtbühne Die Moorbahn Die denkmalgeschützte Auburg

Gemeinde Wagenfeld

Die Gemeinde Wagenfeld mit ihren Ortschaften Wagenfeld und Ströhen liegt inmitten der landschaftlich reizvollen Diepholzer Moorniederung, im Naturpark Dümmer und grenzt unmittelbar an die Nordspitze von NRW. Eine hohe Lebensqualität wird im Zuge einer nachhaltigen Entwicklung in der Gemeinde großgeschrieben, was sich durch die familienfreundlichen Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche ebenso zeigt wie durch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Gesundheitsangebote und einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Hierzu zählen neben den Tierpark Ströhen die moortouristischen Angebote wie die MOORWELTEN (Europäisches Fachzentrum Moor und Klima), der „Spurwechsel“ mit den Auenland-Draisinen, der Ströher Moorbahn und dem Moorpadd. Kulturelles wird in der historischen Auburg, auf der Freilichtbühne, im Bibelgarten und in zahlreichen Vereinen geboten. Sport und Entspannung bieten u.a. das ganzjährig geöffnete Hallen-Freibad und der 18-Loch-Golfpark. Ein breiter Branchenmix mit Innovation, Tradition und guter Arbeitsqualität kennzeichnet die Wirtschaftsstruktur der Gemeinde. Im Städtedreieck Osnabrück, Hannover und Bremen gelegen ist sie durch die B 239 mit der A1 und A2 verbunden. Mehr Informationen auf www.wagenfeld.de

Moorlehr- und Erlebnispfad Moorpadd Die Freilichtbühne Die Moorbahn Die denkmalgeschützte Auburg
Weyhe

Gemeinde Weyhe

Weyhe ist das „Nordlicht“ der Mittelweser-Region und liegt nur 12 km vor den Toren Bremens - und doch mitten im Grünen. Die Gemeinde hat mit 30.000 Einwohnern und einer Fläche von 60 km² die höchste Bevölkerungsdichte im Landkreis Diepholz. Vor allem Familien schätzen die grüne Umgebung Bremens und entscheiden sich für ein Leben in der ländlichen Region bei gleichzeitiger Nähe zum städtischen oder innerörtlichen Arbeitsplatz. Weyhe besteht aus den neun Ortsteilen Ahausen, Dreye, Erichshof, Jeebel, Kirchweyhe, Lahausen, Leeste und Melchiorshausen, welche allesamt eines gemeinsam haben: eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur. Beginnend mit ausreichend Plätzen in Kindertagesstätten, verschiedenen Schularten, gut ausgebauten, öffentlichen Verkehrsmitteln und bester medizinischer Versorgung bis hin zu vielseitiger Gastronomie und diversen Einkaufsmöglichkeiten. Unzählige Sport- und Freizeitangebote von über 80 Vereinen, Verbänden und Institutionen runden das vielschichtige Angebot ab. Durch die Anbindung an die „Hansalinie“ A1 und die zwei Bahnhöfe mit Anschluss an das Streckennetz der Deutschen Bahn ist Weyhe hervorragend erreichbar. Eine Fahrt ins Zentrum der Nachbarstadt Bremen dauert nur wenige Minuten. Die regionale Wirtschaft profitiert von den nahe gelegenen Flughäfen und erfüllt dadurch vielen Abreitnehmern den Wunsch nach einem Job direkt vor Ort. Mehr Informationen auf www.weyhe.de

Wassermühle Südweyhe Spieker Lahausen Freibad Kino „Weyher Theater

Gemeinde Weyhe

Weyhe ist das „Nordlicht“ der Mittelweser-Region und liegt nur 12 km vor den Toren Bremens - und doch mitten im Grünen. Die Gemeinde hat mit 30.000 Einwohnern und einer Fläche von 60 km² die höchste Bevölkerungsdichte im Landkreis Diepholz. Vor allem Familien schätzen die grüne Umgebung Bremens und entscheiden sich für ein Leben in der ländlichen Region bei gleichzeitiger Nähe zum städtischen oder innerörtlichen Arbeitsplatz. Weyhe besteht aus den neun Ortsteilen Ahausen, Dreye, Erichshof, Jeebel, Kirchweyhe, Lahausen, Leeste und Melchiorshausen, welche allesamt eines gemeinsam haben: eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur. Beginnend mit ausreichend Plätzen in Kindertagesstätten, verschiedenen Schularten, gut ausgebauten, öffentlichen Verkehrsmitteln und bester medizinischer Versorgung bis hin zu vielseitiger Gastronomie und diversen Einkaufsmöglichkeiten. Unzählige Sport- und Freizeitangebote von über 80 Vereinen, Verbänden und Institutionen runden das vielschichtige Angebot ab. Durch die Anbindung an die „Hansalinie“ A1 und die zwei Bahnhöfe mit Anschluss an das Streckennetz der Deutschen Bahn ist Weyhe hervorragend erreichbar. Eine Fahrt ins Zentrum der Nachbarstadt Bremen dauert nur wenige Minuten. Die regionale Wirtschaft profitiert von den nahe gelegenen Flughäfen und erfüllt dadurch vielen Abreitnehmern den Wunsch nach einem Job direkt vor Ort. Mehr Informationen auf www.weyhe.de

Wassermühle Südweyhe Spieker Lahausen Freibad Kino „Weyher Theater

Und wo werden momentan Nachfolger gesucht? Hier erfahren Sie es.