Gute Chance: Förderung

Mit uns können Sie rechnen! Ob Investitionszuschüsse, Existenzgründungsmittel auf kommunaler Ebene oder aus dem Niedersachsenfonds der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen. Es gibt viele gute Wege zum Ziel.

Wir sind gerne Ihr Berater in finanziellen Fragen und können Sie direkt an Ihrem Wunschort mit dem richtigen Ansprechpartner zusammenbringen. Die Entscheidung für die richtige Immobilie – Praxis und privates Wohnen – sollte wohl überlegt und dank der finanziellen Starthilfe gut abgesichert sein.

Im Zusammenspiel mit der Wirtschaftsförderung des jeweiligen Landkreises, der Kommune und dem passenden Finanzpartner finden wir gemeinsam die optimale Lösung.

Investitionskostenzuschüsse

Um die ärztliche Versorgung speziell in ländlichen Gebieten zu fördern hat die KVN ein Förderprogramm durch Investitionskostenzuschüsse aufgelegt. Ärzte, Psychotherapeuten und Medizinische Versorgungszentren (MVZ) können über die KVN Anträge auf Förderung von Praxisgründungen oder Anstellungen von Fachärzten stellen. Mit der Förderung können Investitionskosten von bis zu 60.000 Euro refinanziert werden. Und für die Gründung einer Zweigpraxis im Einzelfall bis zu 30.000€.

Die Zuschüsse werden für Regionen gewährt, für die die KVN aufgrund des Versorgungsgrades und der Altersstruktur einen besonderen Bedarf ermittelt hat. Der Zuschuss ist mit der Auflage verbunden, die kassenärztliche Tätigkeit im Planungsbereich mindestens 5 Jahre auszuüben.

Die neuen Fördergebiete werden im Februar 2017 veröffentlicht.

Zu den Investitionskostenzuschüssen >

Umsatzgarantien

Ist eine Besetzung eines Kassenarztsitzes aus Sicherstellungsgründen zwingend erforderlich, kann die KVN eine Umsatzgarantie zusichern. Ein Praxisgründer erhält für die Niederlassung dann einen garantierten Umsatz. Die Höhe der Garantie wird auf Basis des durchschnittlichen Umsatzes in der entsprechenden Facharztgruppe festgelegt und kann für bis zu zwei Jahre gewährt werden. In der Anfangsphase einer Praxis gibt dies Praxisgründern Planungssicherheit. 

Zu den Umsatzgarantien >

Weiterbildungsförderung

Im Anschluss an das Medizinstudium folgt in der Regel für jeden Medizinier die mehrjährige Weiterbildung zum Facharzt. Um den Assistenzärzten auch während dieser Zeit eine angemessene Vergütung zahlen zu können, wird die ambulante Weiterbildung zum Allgemeinmediziner von den Krankenkassen und der KVN finanziell mit jeweils 2.400 Euro monatlich gefördert. Und auch für andere Facharztgebiete ist eine Förderung möglich.

Die KVN koordiniert im Rahmen eines Verbundes zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten die komplette Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin.

Beantragung der Weiterbildungsförderung >

Für Medizinstudierende

Für Medizinstudierende an den Niedersächsischen Universitäten bietet die KVN ein umfassendes Beratungs- und Förderangebot. Studierende, die im Praktischen Jahr (PJ) das Fach Allgemeinmedizin wählen, erhalten eine monatliche Förderung von 400 bis 600 €. Je nach hausärztlichem Versorgungsgrad am Standort der-PJ Praxis. Und um Studierenden frühestmöglich einen Einblick in die echte Praxis zu geben, vermittelt die KVN außerdem Patenschaften zwischen Studierenden und niedergelassenen Ärzten. Das garantiert echte Eindrücke aus der Praxis schon im Studium. 

Für eine optimale Beratung bietet die KVN an der MHH und an der Universität Göttingen eine Sprechstunde für Medizinstudierende an. 

Zu den Sprechstunden >

Besonders spannend: Das Regionsstipendium

Da in den nächsten Jahren die Unterversorgung in vielen Landkreisteilen droht, wappnen sich jetzt schon die Landkreise Diepholz und Nienburg mit einem Stipendienprogramm. Darin werden Menschen aufgenommen, die eine Begabung für den Arztberuf aufweisen und sich bereits während des Medizinstudiums für eine spätere Tätigkeit als Ärztin oder Arzt in einem unterversorgten Bereich der beiden Landkreise entscheiden. Bewerben können sich sowohl Personen mit einem Studienplatz, die gerade erst ihr Studium beginnen, als auch Studentinnen und Studenten die sich bereits in einem fortgeschrittenen Semester befinden.

Alle Detailinfos zum Regionsstipendium für den Landkreis Nienburg/Weser

Alle Detailinfos zum Regionsstipendium für den Landkreis Diepholz

Neugierig geworden? Dann wenden Sie sich gerne an unsere Regionslotsin